ExpiresDefault A604800

Beiträge

Friedenslicht der Feuerwehrjugend

 

Am 23. und 24. Dezember wurde die Verteilung des Friedenslichts aus Bethlehem von der Feuerwehrjugend organisiert. Das Friedenslicht kommt alle Jahre aus der Stadt Bethlehem und hat in unseren Breiten einen großen symbolischen Wert. Das Friedenslicht kommt mit den Austrian Airlines und wird am 22. 12. - zwei Tage vor Weihnachten- an die ORF-Landesstudios verteilt. Von dort aus wird es an verschiedene Organisationen, beispielsweise an die ÖBB, an das Österreichische Rote Kreuz,  oder eben auch an die Feuerwehrjugend verteilt. 

Die Feuerwehrjugend der FF Wagnitz war am 23. 12. in Nestelbach bei Graz, um dort bei der Bereichsübergabe des Friedenslichtes die Laterne für die FF Wagnitz zu entzünden. Gemeinsam mit ca. 700 anderen Jugendlichen, Feuerwehrangehörigen und Privatpersonen wurde das begehrte Licht an alle Anwesenden verteilt und vom Nestelbacher Pfarrer, Mag. Stefan Üblackner, ein Segen ausgesprochen. (Link zum Bereichspresse-Beitrag)

 

Am 24. 12. trafen sich Mitglieder der FF Wagnitz bereits in den frühen Morgenstunden, um das Feuerwehrhaus für die Abholung des Friedenslichtes vorzubereiten.  Punsch und Glühwein wurde angesetzt, die Garage sauber hergerichtet und der Eingangsbereich geschmückt, um alle unsere Gäste am Weihnachtstag willkommen zu heißen. Auch der selbstgebackene Lebkuchen der Feuerwehrjugend wurde in Säckchen abgepackt und zur freien Entnahme hergerichtet. Ebenso wurden zur Stärkung der Anwesenden Brote mit lokalen Köstlichkeiten hergerichtet.

 

Durch den ganzen Vormittag hindurch besuchten Bekannte, Nachbarn, Freunde und Eltern sowie hochrangige Politiker und Feuerwehrfunktionäre unsere Friedenslichtausgabe. 

Ganz besonders freute uns der Besuch von unserem Herrn Bürgermeister, Erich Gosch, welcher auch die Gelegenheit wahrnahm und für sich und seine Liebsten das Friedenslicht abholte. 

 

Im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Wagnitz möchten wir Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit wünschen. Ebenso erholsame Feiertage, einen schwungvollen Jahresausklang und ein erfolgreiches, gesundes Jahr 2018. 

 

Als EDV- und Pressebeauftragter der FF Wagnitz darf ich mich für die positiven Rückmeldungen auf meine Beiträge bedanken. LM Ing. Stefan Wolf